Mülltonnenbox

Mülltonnenunterstand

Ein Mülltonnenunterstand wird oftmals auch als Mülltonnenbox bezeichnet und hat die Aufgabe, Mülltonnen gewissermaßen zu verstecken. Wenn diese nicht länger frei im Garten stehen und das Erscheinungsbild des Grundstücks beeinträchtigen sollen, fällt die Wahl auf einen Mülltonnenunterstand. Obwohl Mülltonnenunterstand und Mülltonnenbox oftmals als Synonyme verwendet werden, kann man durchaus differenzieren. Wer genauer hinschaut und sich intensiv mit den Möglichkeiten einer Mülltonnenverkleidung befasst, wird feststellen, dass durchaus Unterschiede existieren. Eine Mülltonnenbox ist rundum geschlossen und kommt somit als Box daher. Im Gegensatz dazu verfügt ein Mülltonnenunterstand üblicherweise nur über drei Wände, während die vordere Seite offen ist.

Verbraucher, die eine adäquate Lösung für ihr Mülltonnen-Problem suchen, sollten sich der Besonderheiten eines Mülltonnenunterstandes bewusst sein, um abwägen zu können, ob dies die richtige Wahl ist. Auf den ersten Blick kann es als großer Nachteil erscheinen, dass Mülltonnenunterstände nicht zu allen Seiten geschlossen sind. Nichtsdestotrotz haben solche Unterstände ebenfalls ihre Daseinsberechtigung und sollten daher nicht von vornherein kategorisch abgelehnt werden. Der Mülltonnenunterstand verspricht durchaus einen gewissen Schutz vor Wind und Wetter, weist den Mülltonnen einen festen Platz zu und sorgt zudem dafür, dass die Tonnen aus dem Blickfeld verschwinden. Gleichzeitig wird durch die offene Vorderseite gewährleistet, dass die Mülltonnen trotz Unterbringung in einer Verkleidung weiterhin gut zugänglich sind.

Mülltonnenunterstand kaufen

Geht es darum, einen Mülltonnenunterstand zu kaufen, hadern viele Immobilieneigentümer mit sich und wissen nicht, ob sie nicht doch besser eine vollkommen geschlossene Mülltonnenbox kaufen sollten. Dies ist eine Grundsatzentscheidung, die gut überlegt sein will. Der unvollständige Blickschutz wird bei Mülltonnenunterständen häufig bemängelt und ist einer der größten Kritikpunkte. Gleichzeitig existieren aber auch einige Vorzüge, die dafür sprechen können, einen Mülltonnenunterstand zu kaufen. Dabei handelt es sich nicht nur um den einfacheren Zugang zu den Mülltonnen, sondern ebenfalls um den in der Regel deutlich niedrigeren Preis. All diejenigen, die lediglich ein knappes Budget für eine Verkleidung der Mülltonnen erübrigen können, können somit bares Geld sparen, indem sie sich für einen Mülltonnenunterstand entscheiden. Durch eine gute Standortauswahl und Gestaltung des Vorgartens kann man den unvollständigen Sichtschutz zudem kompensieren.

Mülltonnenunterstand aus Holz

Holz ist eines der gängigsten Materialien für Mülltonnenverkleidungen und kommt auch bei Mülltonnenunterständen vielfach zum Einsatz. Ein Holz-Mülltonnenunterstand lässt sich leicht zusammenbauen und schafft eine gemütliche Atmosphäre im Vorgarten. Die konkreten Eigenschaften variieren je nach Holzart, wobei sich Holz grundsätzlich als Material für Mobiliar im Garten anbietet. Ob die Seitenwände sowie das Dach blickdicht sind, hängt von der jeweiligen Bauweise des Mülltonnenunterstandes aus Holz ab und kann daher von Modell zu Modell variieren.

Mülltonnenunterstand aus Metall

Metall steht für Stabilität, Widerstandsfähigkeit und Robustheit, so dass es nicht verwunderlich ist, dass beim Bau eines Mülltonnenunterstandes oftmals auf Metall zurückgegriffen wird. Zahlreiche Hersteller halten Metall-Mülltonnenverkleidungen bereit, die zumindest zu drei Seiten Blickschutz bieten. Zuweilen kommt ein solcher Metall-Mülltonnenunterstand zudem mit einer Pflanzwanne auf dem Dach daher. Durch die Möglichkeit, diesen zu bepflanzen, lässt sich der Unterstand für die Tonnen optisch aufwerten.

Mülltonnenunterstand aus Kunststoff

Mit einem Kunststoff-Mülltonnenunterstand erwirbt man eine günstige und zugleich pflegeleichte Verkleidung für seine Mülltonnen, die bislang ein Störfaktor im ansonsten gepflegten Garten waren. Eine Mülltonnenbox schafft hier Abhilfe und leistet so einen wichtigen Beitrag zur attraktiven Gestaltung des Grundstücks. Kunststoff bietet sich unter anderem aufgrund seiner Vielseitigkeit und der günstigen Preise in besonderem Maße an. Mülltonnenunterstände aus Kunststoff sind in den unterschiedlichsten Farben und Größen erhältlich, so dass eine einzelne Tonne ebenso wie bis zu vier Mülltonnen problemlos in einer optisch perfekt passenden Mülltonnenverkleidung untergebracht werden können.

Mülltonnenunterstand aus Edelstahl

Wenn es um eine hohe Haltbarkeit, Widerstandsfähigkeit und Stabilität geht, bevorzugen viele Menschen Edelstahl als Material. Der changierende Glanz sorgt zudem für ein attraktives Aussehen und trägt zur Popularität von Edelstahl bei. Rostfreie Edelstähle kommen in unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz und bewähren sich immer wieder aufs Neue. Auch an einem Mülltonnenunterstand aus Edelstahl haben Immobilieneigentümer lange Freude und können sich auf eine hohe Funktionalität verlassen.

Mülltonnenunterstand selber bauen

Immobilieneigentümer, die sich beim Bau einer Mülltonnenverkleidung handwerklich selbst verwirklichen wollen, ohne sich selbst vor eine unlösbare Aufgabe zu stellen, liegen mit einem Mülltonnenunterstand in der Regel richtig. Mülltonnenunterstände zeichnen sich im Allgemeinen durch eine simplere Konstruktion aus und lassen sich im Vergleich zu Mülltonnenboxen deutlich leichter aufbauen. Diesen Vorteil kann man nicht nur beim Kauf eines Bausatzes nutzen, denn auch wer einen Mülltonnenunterstand selber bauen will, wird dies zu schätzen wissen.

Aber auch wenn man den Selbstbau des Mülltonnenunterstandes mehr oder weniger in Eigenregie durchführen will, erweist sich der einfachere Aufbau als Vorteil. Insbesondere Türen und klappbare Deckel erweisen sich immer wieder als große Herausforderungen und bereiten auch so manchem Heimwerker Schwierigkeiten. Bei einem Mülltonnenunterstand fallen diese Hürden weg, da man die Vorderseite einfach offen lässt.

Bauanleitung für einen Mülltonnenunterstand

Auch wenn es zunächst recht simpel erscheint, einen Mülltonnenunterstand selber zu bauen, ist dies natürlich kein Kinderspiel. Hobby-Handwerker sollten diese Aufgabe daher nicht unterschätzen und sich die eine oder andere Bauanleitung besorgen, um den Selbstbau besser planen und Schritt für Schritt durchführen zu können. Anleitungen dienen einerseits als Leitfaden und können andererseits auch als Materialliste dienen. Der Selbstbau beginnt schließlich bereits beim Kauf des Baumaterials und nicht erst mit dem Zusammensetzen der einzelnen Teile. Eine solide Planung ist somit auch bei einem einfacheren Mülltonnenunterstand unabdinglich, schließlich soll dieser das Erscheinungsbild des Grundstücks aufwerten, dem dauerhaften Einsatz im Freien standhalten und außerdem genau passend für die vorhandenen Mülltonnen sein. Unter Berücksichtigung all dieser Punkte wird deutlich, dass man es nicht unterschätzen sollte, einen Mülltonnenunterstand selber zu bauen.

Mülltonnenunterstand mauern

Die meisten Heimwerker, die einen Mülltonnenunterstand selber bauen wollen, greifen zu diesem Zweck auf Holz als Material zurück. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass die meisten Hobby-Handwerker bereits über eine gewisse Erfahrung mit Holz verfügen und sich dieses als dankbares Material für DIY-Projekte erweist.

Eine Alternative zu klassischen Vorgehensweisen kann man einen Mülltonnenunterstand auch selbst mauern. Mit Steinen und Mörtel ausgestattet kann man so einen stabilen und robusten Unterstand für die Mülltonnen kreieren, der allerdings an den betreffenden Standort gebunden ist und sich nicht versetzen lässt. Im Gegenzug kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und auch mit wenig Geld einen exklusiven Mülltonnenunterstand selber bauen.